Großvermietung von gut 10.000 qm: Stadtwerke München beziehen Olympia Business Center

  • Bereits zweiter Großnutzer der innovativen Immobilie am Olympia-Gelände nach Landeskriminalamt
  • Bezug mit ca. 570 Mitarbeitern schon im Frühjahr 2020
  • Bayern Projekt und Europa Capital hochzufrieden mit Revitalisierung
(München, September 2019) Knapp vier Monate nach Bekanntgabe des Abschlusses mit dem Landeskriminalamt Bayern über 5.300 qm können der Projektentwickler Bayern Projekt und Europa Capital für ihr innovatives Revitalisierungsprojekt Olympia Business Center bereits die zweite Großvermietung vermelden. So konnten die Stadtwerke München (SWM) als weiterer Nutzer für den Gebäudekomplex am Münchner Olympiapark gewonnen werden. Das städtische Unternehmen hat einen Mietvertrag für rund 10.000 qm Fläche und mit einer Laufzeit von 10 Jahren für das OBC unterzeichnet, das in puncto Innovation, Flexibilität und moderner Raumplanung völlig neue Maßstäbe in der bayerischen Landeshauptstadt setzt. Der Einzug mit insgesamt drei Abteilungen und ca. 570 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist bereits für das zweite Quartal 2020 geplant. Sven Renz, Gründer und Geschäftsführer des Projektentwicklers und Co-Investors Bayern Projekt zum Abschluss: „Die SWM sind für eine Metropole wie München von zentraler Bedeutung. Wenn sich ein solch wichtiges städtisches Unternehmen dann für einen Umzug in unser zukunftsweisendes Projekt Olympia Business Center entscheidet, ist das natürlich eine besondere Freude für uns als stark in München verwurzelter Entwickler und Investor. Da es nun bereits der zweite Großabschluss innerhalb kürzester Zeit ist, darf man das OBC schon jetzt als außerordentliche Erfolgsgeschichte bezeichnen.“ James Pennington, Director des Investors Europa Capital, ergänzt: „Die Erfolgsserie zeigt, dass unsere Strategie, den Büromarkt München mit einem flexiblen Flächenkonzept zu bereichern, voll aufgeht.“
Zwischen der ersten Besichtigung und dem Abschluss des Vertrags vergingen wenige Wochen. Markus Turrek, Projektleiter und Prokurist der Bayern Projekt: „Der ganze Vertragsabschlussprozess verlief extrem zielgerichtet, zügig und professionell und zeigt, dass wir mit unseren Flächen das richtige Produkt auf den Markt gebracht haben.“ Beim Vertragsabschluss wurde der Mieter vom Maklerhaus CBRE beraten, der Vermieter von Colliers International München. Rund 130 der ca. 570 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ins Olympia Business Center ziehen, gehören zur Abteilung „Neue Geschäfte“ und stoßen innerhalb der SWM Innovationsprojekte an.
 
Innovative Flächen als Konzept
Kernidee des Olympia Business Centers mit insgesamt 38.000 qm Mietfläche ist es, schon heute die Arbeitswelten von morgen zu bieten. Dies spiegelt sich unter anderem in hochflexiblen Möglichkeiten der Flächenaufteilung, von Solitärlösungen über einzelne Gebäudeflügel bis hin zu Einzelbüros oder multifunktionalem Co-Working-Casino mit Dachterrassen, wider. Großunternehmen oder Start-ups – im Olympia Business Center finden Mieterzielgruppen unterschiedlichster Art das perfekte Büro. Die Stadtwerke möchten vor Ort vor allem die Vorteile offener Strukturen nutzen und so den Austausch unter den Mitarbeitern erhöhen. Im Sinne des Co-Workings gemeinschaftlich genutzte Konferenzräume im Erdgeschoss, die sich digital via App buchen lassen, wie auch E-Ladestationen oder Fahrradstellplätze mit Duschen und Umkleiden im Untergeschoss runden die Services der „Arbeitswelt von morgen“ perfekt ab.
 
Erfolge in Serie
Mit den beiden jüngsten Erfolgen – die Vermietungen an die SWM und ans Bayerische Landeskriminalamt – ist bereits rund die Hälfte des Immobilienkomplexes vermietet. 2017 hatten die Joint-Venture-Partner Bayern Projekt und Europa Capital ihn für einen dreistelligen Millionenbetrag erworben und in den letzten Monaten aufwendig revitalisiert. Die offenen Gebäuderiegel am Georg-Brauchle-Ring im Stadtteil Moosach sind von einem parkähnlichen Innenhof mit Grünflächen und Terrassen umgeben und laden zum Verweilen ein. Im Erdgeschoss befindet sich eine Markthalle, die verschiedene Gastronomiekonzepte und Besprechungszonen beheimatet. Der Komplex wurde im Bereich Nachhaltigkeit nach LEED Gold zertifiziert und auch nach Wiredscore für seine herausragende digitale Infrastruktur ausgezeichnet.
Über Bayern Projekt 
Die Bayern Projekt GmbH mit Sitz in München beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit dem professionellen Investment, Development und Management von ausgewählten Immobilienanlagen. Seit dieser Zeit wurden Investitionen mit einem Volumen von über 1 Milliarde Euro entwickelt, begleitet und abgewickelt. Gegenwärtig realisiert die Bayern Projekt mit dem Olympia Business Center und dem kurz vor Fertigstellung und Übergabe befindlichen Hochhausensemble Bavaria Towers zwei bedeutende Großprojekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 600 Millionen Euro. Geschäftsführender Gesellschafter ist Sven Renz. www.bayernprojekt.de
 
Über Europa Capital
Europa Capital ist ein auf Europa fokussierter Immobilienfonds-Manager. Europa Capital schafft Mehrwert durch unterschiedliche Strategien, die durch aktives Asset Management, Nutzungsänderung, Instandsetzung und Projektentwicklung umgesetzt werden, über alle Nutzungsarten hinweg und in allen europäischen Märkten. Seit 1995 hat das Management von Europa Capital ingesamt neun Immobilienfonds aufgelegt und über 130 Transaktionen in Höhe von über 11,0 Mrd. Euro in 19 Ländern durchgeführt. Wir sind Teil der Rockefeller Group International („RGI“), eine Tochter der Mitsubishi Estate Co., Ltd. (MEC). RGI ist ein strategischer Investor, der mit Europa Capital‘s Management in die Fonds investiert. www.europacapital.com

Bildmaterial

Ansprechpartner